Das Wappen

Das Wappen zeigt im roten Feld einen grünen Schilfbusch, wachsend aus silbernen Wellen, darin ein naturfarbener (?) Karpfen. Auf dem bewulsteten Helm steht der Schilfbusch; die Helmdecken sind rot-silbern. Im Wappen August Carpzov I. (1612-1683) schwimmt der Karpfen nach links statt nach rechts wie im Wappen seines Großvaters Simon Carpzov I. († 1580). Es handelt sich um ein teilweise sprechendes Wappen, denn „Carpzov“ bedeutet Karpfen (niederdeutsch karpe, althochdeutsch karpho, so dass der Name „karpso“ zu sprechen ist mit einer nur geringen Abweichung der phonetisch eng beieinanderliegenden „f“ zu „s“ gegenüber der althochdeutschen Form; das Wort ist über das Deutsche in slawische Sprachen gedrungen, nicht umgekehrt). Es handelt sich demnach um einen sog. Übernamen für einen Fischhändler.